Momo (2018)

Momo ist ein Mädchen, das wie eine Landstreicherin am Stadtrand lebt. Doch Momo hat viel Zeit und versteht es, anderen zuzuhören und die Menschen schütten Momo ihr Herz aus. Eines Tages tauchen in der Stadt Zigarre rauchende, aschgraue Herren auf und reden den Menschen ein, sie dürften nur noch Nützliches tun, um Zeit zu sparen. Doch die Herren stehlen die Sekunden, Minuten und Stunden und frieren sie ein, um sie selber langsam aufzubrauchen. Momo nimmt mit Hilfe der Schildkröte Kassiopeia und Meister Hora den Kampf auf um den Menschen die geraubte Zeit zurückzugeben.

Frei nach dem gleichnamigen Roman von Michael Ende entstand im Laufe des Jahres aus dieser Geschichte ein witziges und dynamisches Theaterstück, das bei den "Tagen der offenen Tür" im Juli 2018 aufgeführt wurde.

Hier eine kleine Auswahl an Bildern

Leitung: Till Schneidenbach
Kostüm-/Bühnenbild: Catrin Brendel

Die Schauspieler:
Anna Burk: grauer Herr 2, hektischer Mensch
Hanna Conradt: Kassiopeia, Kind, hektischer Mensch
Carl Lion Fischer: Beppo der Straßenkehrer, Kind
Tim Noah Fischer: Gigi, Kind
Maya Haußer: Momo
Nelly Hornung: Bibi Girl, grauer Herr 7, Kind, eine Frau
Charlotte Kiedrowski: grauer Herr 4
Jonathan Kiedrowski: grauer Herr 3, Kind, hektischer Mensch
Diego-Alexander Knorr: Fusi der Friseur, grauer Herr 6
Felix Scholz: grauer Herr 5, hektischer Mensch
Helena Schumacher: Meister Hora, Kind
Hannes Theinert: grauer Herr 1, Kind, hektischer Mensch