Theater

Theaterspielen als Schulfach

Durch die Bildungspläne haben Schulen die Möglichkeit, bis zu 30% ihres Unterrichts frei zu gestalten. So können Schulen Theater als Wahl-Schulfach einführen. In Kooperationen mit Schulen bietet die Kunstschule Labyrinth „Theater spielen“ in den Klassen 5 bis 7 als Schulfach an, das von professionellen Labyrinth-Theaterpädagogen und Regisseuren dauerhaft unterrichtet wird. In einer Doppelstunde wöchentlich lernen die Schüler Grundlagen des Schauspiels und des Theaters kennen. Sie machen Ausdrucks-, Spiel-, Bewegungs- und Sprechübungen, improvisieren zu aktuell interessanten Themen und Geschichten und erarbeiten eigene Texte. Bei den älteren Kindern kommen dann sukzessive die Bereiche Ensemblespiel, Rollenfindung und Gestaltung hinzu, verschiedene Spielweisen werden ausprobiert und altersgemäße Themen und Texte dienen als Grundlage. Eine Präsentation von Szenen oder kurzen Stücken bildet den Abschluss dieses Unterrichtsangebots.
 
Für weiterführende Schulen

Schultheaterprojekte

Auch in diesem Schuljahr bieten wir zeitlich begrenzte Theaterprojekte für unterschiedliche Zeiträume, Altersgruppen und Niveaus mit professionellen Regisseuren und Theaterpädagogen an. Im fächerübergreifenden Unterricht oder in der Theater AG wird ein Stück erarbeitet. Die Eltern werden bei Kostüm-, Requisiten- und Bühnenbildwerkstatt integriert. Vier bis fünf Schulaufführungen können den Höhepunkt eines solchen Projekts bilden, wobei die Möglichkeit besteht, auch außerhalb der Schule, z. B. auf einer der Bühnen des Kunstzentrums Karlskaserne zu spielen. Themen und Stücke können individuell angefragt werden.

Für Grundschulen und weiterführende Schulen.